Dokumentations-Systeme

Neben der Sichtung potentieller Gefahrenstellen und Defekte nimmt die Dokumentation der Inspektionsdaten eine immer wichtiger werdende Rolle bei der visuellen Prüfung ein. Daher legen wir größten Wert darauf, Ihnen Dokumentationssysteme zur Verfügung zu stellen, mit denen Sie Ihre visuelle Inspektion reproduzierbar dokumentieren, Ihre Ergebnisse bearbeiten und analysieren können.

VUVISION – Die Dokumentationseinheit für klassische Endopskope

Wenn Sie eine reproduzierbare Dokumentation für Ihre visuelle Inspektion mit klassischen Endoskopen benötigen, dann ist unsere VUVISION/VUVISION+ das richtige System für Sie! Das VUVISION Dokumentationssystem bietet mit modernster Technik, Full HD Auflösung und einer Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten die ultimative Komplettlösung für Ihre Sichtprüfung nicht nur mit Boroskopen und Fiberskopen, sondern, dank dem Sondenhandgriff VUSCOPE, auch mit einer Vielzahl von Inspektionssonden diverser Bauarten. Versehen Sie Ihr Inspektionsbild mit allen nötigen Daten für eine exakte Bauteilzuordnung und speichern Sie diese mit einem Knopfdruck auf Ihr Speichermedium. Dank optionaler Software verbinden Sie die VUVISION mit Ihrem PC und profitieren von Videoaufnahme und Instant Reporting. Der äußerst ergonomisch zu bedienende Sondenhandgriff VUSCOPE steigert die Ergonomie am Arbeitsplatz erheblich.

VUVISION

MATRIX E3 – Das ultimative Dokumentationssystem für Inspektionskameras

Mit der MATRIX E3 bieten wir Ihnen die All-In-One Lösung zur visuellen Prüfung. Die MATRIX Dokumentationseinheit wurde speziell für Einsätze mit der Tankkamera SNK und der Rohrkamera Revolver 80, so wie weiterer viZaar Inspektionssysteme entwickelt. Das Dokumentationssystem eignet sich aber ebenfalls für den Betrieb mit weiteren externen Inspektionskameras Ihrer Wahl.
Profitieren Sie von der Multifunktionalität, der intuitiven Bedienoberfläche und individuell erstellbaren Archiven und Ordnerstrukturen für jede angeschlossene Inspektionskamera. Erhalten Sie Dokumentation und Datensicherung in einem schnellen Arbeitsfluss ohne Systemwechsel. Vom kleinsten Endoskop bis zur großen Schwenk-Neige-Zoom Inspektionskamera: die geschätzte Bearbeitungsvielfalt der MATRIX E3 ermöglicht genaue und hochwertige Aufnahmen so wie deren zielführende Dokumentation und Auswertung.

Matrix Dokumentationseinheit

Kontakt

Sie benötigen Beratung zu unseren Dokumentationssystemen oder Inspektionskameras? Haben Sie vielleicht sogar besondere Anforderungen, die keines unserer Serienprodukte zu erfüllen scheint? Dann kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung zu Ihrer Applikation und mögliche Anpassungen unserer Geräte.

Sie benötigen persönliche Beratung? Dann rufen Sie uns an unter 07432 98375-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

5 + 3 = ?

Alles, was Sie über Dokumentationssysteme wissen sollten

Wir unterscheiden bei uns zwischen Dokumentationssystemen für die direkte Sichtprüfung und Dokumentationsystemen für die indirekte Sichtprüfung. Bei der direkten Sichtprüfung werden klassische Endoskope wie Boroskope und Fiberskope, die über keine integrierte Kamera verfügen, sondern als Verlängerung des Auges dienen, über einen Kamerahandgriff mit der Dokumentationseinheit VUVISION verbunden. Über diese kann dann auch bei der direkten Sichtprüfung ein Bild gespeichert und auf einem externen Bildschirm dargestellt werden.  
Bei der indirekten Sichtprüfung werden Inspektionskameras verwendet. Mit der Matrix Einheit für Prüfdokumentation wird das Bild direkt auf dem integrierten Bildschirm angezeigt, wo es außerdem bearbeitet werden kann. Über Touchscreen führen Sie Messungen durch, ändern Helligkeit und Kontrast, können Sie das Bild drehen und Bilder oder sogar Videos aufnehmen.  

Für die zerstörungsfreie Prüfung ist es fast immer lohnenswert, Dokumentationssysteme einzusetzen. Bei der direkten Sichtprüfung ermöglicht Ihnen das Dokumentationssystem beispielsweise die Projektion des Bildes auf einen Bildschirm, sodass nicht nur die prüfende Person das Bild sehen kann. Zudem ermöglichen Ihnen Dokumentationssysteme in jedem Fall das Aufnehmen und Speichern von Bildern sowie das parallele Kommentieren per Textgenerator, diverse Bildeinstellungen oder sogar Messfunktionen.

Je nach Dokumentationssystem ist ein Bildschirm integriert oder muss extern angeschlossen werden. Für die Verwendung des VUVISION Dokumentationssystems benötigen Sie einen externen Monitor, wenn Sie das Bild anzeigen wollen. Bei der Matrix E3 benötigen Sie keinen externen Monitor. Bei Bedarf, beispielsweise bei einem großen Publikum, können Sie aber einen externen Monitor anschließen.  

Je nach Dokumentationssystem können Sie andere Inspektions-Tools anschließen. Bei der VUVISION gibt es zum einen den VUHD-Handgriff, über den Sie klassische Endoskope der direkten Sichtprüfung verbinden können, und zum anderen die VUSCOPE Videosonden.  
Die Matrix E3 wird in der Regel für Inspektionskameras wie die Rohrkamera Revolver 80 oder die Tankkamera SNK 60x und deren Varianten verwendet. Dieses Dokumentationssystem bietet besonders viele Features für die Prüfdokumentation 

Die Dokumentationssysteme sind mobil und stationär nutzbar. Allerdings benötigen Sie für die Nutzung des VUVISION Systems eine externe Stromzufuhr, die Matrix Dokumentationseinheit kann bis zu 5h im Akkumodus betrieben werden und eignet sich daher besser für die mobile Nutzung.  Zudem ist die Matrix bereits in einen praktischen Transportkoffer integriert, der speziell für mobile Einsätze entwickelt wurde.   

Das Matrix Dokumentationssystem für visuelle Inspektion ist bereits vorintegriert in einen praktischen Transportkoffer mit Rollen und ausziehbarem Griff, der den bestmöglichen Transportkomfort bietet. Auch für die VIVISION / VUVISION+ Dokumentationssysteme bieten wir Ihnen passende Koffer für den sicheren Transport.